Verkostet am 24.03.2022 von Yves Beck Dieser Wein stammt von einem Weinberg, der aus einer massalen Selektion von Morgon besteht. Das Bouquet glänzt durch seine Intensität und seine olfaktorische Vielfalt. Rote Früchte und Gewürze stehen im Vordergrund. Vom Typ her eher schlank, zeichnet sich der Wein durch...

Verkostet am 24.03.2022 von Yves Beck Dieser Pinot Noir kündigt gleich zu Beginn sein Niveau an. Er will nicht unbedingt gefallen, sondern eher überzeugen; die subtile Verbindung von jugendlichen Noten (Jahrgang 2018!) und roten Beeren ist nicht nur überzeugend, sondern atemberaubend. Der Wein zeigt eine außergewöhnliche Frische...

Verkostet am 24.03.2022 von Yves Beck Gamay, Syrah Auf der Suche nach sinnvollen Ansätzen hat Jean-Michel Novelle diese Assemblage aus Syrah und Gamay kreiert. Sein Ehrgeiz ist durchaus meßbar, denn das Bouquet offenbart einladende und angenehme Noten, sowohl fruchtig als auch würzig und sogar blumig mit Veilchen! Die...

Verkostet am 24.03.2022 von Yves Beck Die Frage ist, warum in Genf Merlot angebaut wird. Die Antwort, die zwar simpel ist, aber La Palice würdig, liegt im Glas. Wenn die Ambition darin bestand, den Charme der Merlot-Traube zu genießen, dann ist das nicht das Ziel von Jean-Michel...

Verkostet am 24.03.2022 von Yves Beck Dieser Cabernet Sauvignon wurde in den 1980er Jahren gepflanzt. Damals konnte sich Jean-Michel Novelle nicht vorstellen, welches Niveau diese Rebsorte in dieser Region erreichen würde. Darüber hinaus, und das war damals absolut unbeliebt (und wahrscheinlich auch heute nicht), wurde beschlossen, ein...

Verkostet am 24.03.2022 von Yves Beck Die Vielfältigkeit der Genfer Weinberge ist in Bezug auf die Rebsorten nicht mehr zu übersehen, weshalb es darum geht, sich auf das qualitative Niveau zu konzentrieren. Mehrere Winzer, darunter Jean-Michel Novelle, haben sich dieser Aufgabe gewidmet...

Verkostet am 24.03.2022 von Yves Beck Syrah hermitagé avec du Pinot Noir Nicht nur der Cabernet Sauvignon wird "hermitagé", in diesem Fall ist es der Pinot Noir, der seine Eignung dazu unter Beweis stellt...

Verkostet am 24.03.2022 von Yves Beck Das Bouquet dieses "passerillage" Rotweins schwankt zwischen Extravaganz und Subtilität und ist auch noch verführerisch! Seine Noten von Sauerkirschen und Gewürzen erinnern an Glühwein und wirken sehr einladend. Der Wein ist lieblich, charmant, ausgewogen und einer Colheita würdig. Wenn ich ihn...

Verkostet am 24.03.2022 von Yves Beck Nach etwa einem Jahr in der Flasche hat dieser Wein seinen Weg gut gemeistert und seinen Höhepunkt erreicht. Er zeigt dies durch Nuancen von Lindenblüten, unterlegt von einem Hauch von Weinbergpfirsichen und Feuerstein. Er ist elegant, präzise, leicht salzig und glänzt...