Nik Weis - Laurentiuslay

Nik Weis – St. Urbans-Hof

Das etwa 40ha große Weingut von Nik Weis gehört zur Elite der Mosel und gewinnt stets mehr an Aufsehen.

Der Jahrgang 2017 enthält viele große Rieslinge von Nik Weis. Einige der vorgestellten Weinen haben genug Substanz und Potenzial, um ein paar Jahrzehnte im Keller zu verweilen, wenn man ausreichend Geduld dafür hat!


Verkostungsnotizen von Yves Beck

 

VDP.Gutswein

Mosel 2017
Riesling
Hellgelb mit grünen Reflexen. Sehr klares und präzises Bouquet. Düfte von Zitrusfrüchten und Blumen. Feiner, saftiger Auftakt. Am Gaumen ist der Wein rassig, frisch und leicht cremig. Die Struktur verleiht Frische und stimmt den Wein geradlinig. Salziges Finale. Ein erfrischender und charaktervoller Wein. Jetzt – 2027 90/100

Saar 2017
Riesling
Gelb mit grünen Reflexen. Mineralisches und fruchtiges Bouquet mit Noten von Schiefer und Pfirsichen. Feiner und rassiger Auftakt. Am Gaumen hat der Wein Charakter und wird perfekt durch seine Struktur unterstützt. Er ist bereits zugänglich, wirkt gleichzeitig lang im Abgang. Viel Frische und Rasse. 2020-2029 88-89/100

Saar 2016
Riesling
Mittleres Grüngelb. Filigranes und blumiges Bouquet, etwas zurückhaltend. Erfrischender Auftakt. Ausgewogener und saftiger Charakter. Ein angenehmer und frischer Wein, der bereits Genuss bietet. Jetzt – 2022 87/100

Schiefer 2016
Riesling
Helles Goldgelb mit grünen Reflexen. Ausladendes Bouquet mit Feuerstein, Graphit und einem Hauch Zitrusfrüchten. Salzig und leicht spritzig im Auftakt. Am Gaumen wirkt der Wein fruchtig und, vor allem, sehr frisch; das verdankt er seiner rassigen Struktur. Ausbalancierter Charakter und fruchtiger Abgang. Ein erfrischender Wein, der bereits genossen werden kann, aber über ein gutes Potenzial verfügt. 2019-2030 91/100

Schiefer 2017
Riesling
Helles Grüngelb. Komplexes und recht intensives Bouquet. Typische Düfte von Pfirsichen, angenehme Mineralik. Feiner und erfrischender Auftakt. Am Gaumen scheint der Wein durch seinen Charme überzeugen zu wollen, aber die Struktur lässt diese Vermutung schnell ausschließen. Sie einigt sich zwar mit der süßen Seite, sorgt aber für Saft und Biss. Ein angenehmer Wein, leicht salzig im Abgang. Gutes Potenzial. Jetzt – 2030 89/100


VDP.Ortswein

Mehringer Alte Reben 2015
Riesling
Goldgelb mit grünen Reflexen. Komplexes, ausladendes Bouquet mit mineralischen und blumigen Noten. Würziger Charakter, weißer Pfeffer. Kompakter und feiner Auftakt. Am Gaumen nehme ich Aromen von Akazienblüten und Safran wahr. Der Wein ist cremig, zeigt eine gewisse Reife und ist mit einer stützenden Struktur und einer leichten Bitterkeit versehen, die ein gutes Rückgrat bilden. Dieser Wein hat noch einiges vor, lässt sich aber auch jetzt schon genießen. Anhaltender und salziger Abgang. 2020-2035 92/100

Mehringer Alte Reben 2017
Riesling
Helles Grüngelb. Filigranes und elegantes Bouquet, geprägt von Pfirsichen und Aprikosen. Mit etwas Luft kommen herbale Noten, Zitronenmelisse und Zitrusfrüchte zur Geltung. Kompakter Auftakt. Dieser Mehringer ist charaktervoll, rassig und mit einem Hauch von Bitterkeit im Abgang versehen, was den aromatischen Charakter ideal unterstützt. Ein überzeugender Wein, der eine schöne Zeitreise vor sich hat. 2022-2037 92/100

Wiltinger Alte Reben 2017
Riesling
Helles Goldgelb mit grünen Reflexen. Ausladendes und vielschichtiges Bouquet, geprägt von Zitrusfrüchten und Mineralik. Sehr rein und präzise. Am Gaumen ist der Wein rassig und kompakt. Die Struktur ist lebhaft, salzig und sorgt für ein perfektes Rückgrat. Ein charaktervoller Riesling, der zeigt, wie perfekt die Symbiose zwischen Weinherstellung, Terroir und Winzer sein kann. Bravo! 2022-2042 92-93/100


VDP.Grosses Gewächs

Bockstein 2017
Riesling
Helles Goldgelb. Intensives, facettenreiches Bouquet, geprägt von mineralischen und blumigen Noten. Kreide, Lindenblüten und Zitronenmelisse. Salziger und kompakter Auftakt. Am Gaumen wirkt dieser Bockstein rassig, ausdrucksvoll und vollmundig. Hervorragende Symbiose zwischen der cremigen Seite und der lebhaften Struktur. Dieser Wein hat Charakter, Länge und eine beeindruckende Eigenschaft, die Aromatik bis zum Abgang zu begleiten. Der Bockstein 2017 erweist sich als sehr gelungen und gehört zur deutschen Elite. Bravo, tausend Mal Bravo! 2024-2052 97-98/100

Laurentiuslay 2017
Riesling
Helles Grüngelb. Was für ein Bouquet! Dieser Laurentiuslay zeigt gleich zu Beginn, dass er qualitative Argumente vorzubringen hat und dass er charaktervoll ist. Sein Bouquet ist geprägt von Mineralik und Limetten. Mit etwas Luft nehme ich Anklänge von weißen Pfirsichen und Zitronenmelisse wahr. Am Gaumen ist der Auftakt salzig und dicht. Der Wein hat Rasse, Fülle und ist perfekt ausgewogen. Der leicht salzige Charakter ist mit der Säurestruktur verbunden und verleiht eine hervorragende Dynamik. Ein tiefgründiger Wein, eine Art stille Kraft, die weiss, was sie kann, die aber clever genug ist, um nicht gleich in die Offensive zu gehen.  2023-2052 96-97/100

Layet 2017
Riesling
Helles Goldgelb mit grünen Reflexen. Ausladendes, komplexes Bouquet, geprägt von Zitrusfrüchten und blumigen Noten. Nachhaltige, herbale Düfte und Mineralik sind ebenfalls vorhanden. Leicht cremiger und feiner Auftakt. Dieser Riesling hat Körper und ist mit einer schönen aromatischen Intensität versehen, vom Auftakt bis zum Abgang. Ein charaktervoller Wein mit viel Potenzial. 2022-2050 95-97/100

Saarfeilser 2016
Riesling
Hellgelb mit grünen Reflexen. Recht intensives und komplexes Bouquet, mit blumigen, fruchtigen und mineralischen Noten. Ich nehme Düfte wie Feuerstein, getrocknete Kräuter und gelbe Früchte wahr. Salziger und feiner Auftakt. Am Gaumen ist dieser Saarfeilser vollmundig und weist eine Struktur auf, die den gesamten Wein harmonisch stimmt. Saftig, salzig und anhaltend. Ein Charakterwein, der sich im Laufe der Zeit offenbaren wird und sehr schöne Aussichten hat. 2021-2042 93/100

Saarfeilser 2017
Riesling
Gelb mit grünen Reflexen. Der Duft dieses Saarfeilsers ist ganz besonders. Er unterscheidet sich deutlich von den anderen Weinen von Nik Weis. Ich nehme blumige und mineralische Noten wahr, mit viel Kreide, was mich etwas verwirrt. Mit etwas Luft kommt die Frucht mittels Düfte von weißen Pfirsichen zur Geltung. Ausdrucksstarker und rassiger Auftakt. Ausgezeichnete Gaumenaromatik. Ein charaktervoller und erfrischender Wein mit großem Potenzial. 2022-2047 93-94/100


VDP.Grosse Lage

Bockstein 2016
Riesling
Helles Goldgelb mit grünen Reflexen. Wuchtiges, komplexes und facettenreiches Bouquet. Sehr schöne Symbiose zwischen Düften von Zitronen und blumigen Noten. Am Gaumen ist der Wein rassig und saftig. Er weist Körper, Fülle und eine lebhafte Struktur auf, die das Rückgrat perfekt stützt. Anhaltender und salziger Abgang. 2022-2042 93/100

Bockstein Auslese 2017
Riesling
Gelb mit grünen Reflexen. Diese Auslese überzeugt durch ihre Intensität und Vielfalt. Von Mineralik geprägt, offenbart sie auch Noten von weißen Pfirsichen und Zitrusfrüchten. Der Auftakt ist süß und lebhaft, was die Art dieses Weines von Anfang an vermuten lässt. Die charmante Seite ist unbestreitbar, aber sie ist so gut von salzigen Noten und einer lebhaften Säurestruktur umgeben, dass alles harmoniert und somit perfekt ausbalanciert ist. Dieser Wein vereint auf ideale Weise Frische und Süße, daher ist für eine vielversprechende Zukunft bestimmt. Mineralischer, charmanter und anhaltender Abgang. 2023-2047 94-96/100

Bockstein Auslese Goldkapsel 2017
Riesling
Helles Goldgelb. Ausladendes Bouquet, geprägt von Mineralik mit Düften von Schiefer. Die blumige Seite wird durch Akazien- und Lindenblüten hervorgehoben. Letztendlich nehme ich einen Hauch von Zitrusfrüchten und Melisse wahr. Lebhafter und erfrischender Auftakt. Auch im Gaumen treffe ich auf mineralischen und blumigen Aromen. Die Süße ist perfekt umrahmt und die Struktur verleiht Frische sowie Rasse. Eine Symbiose aus Fülle, Finesse und Kraft. Fruchtiger und anhaltender Abgang. 2024-2052 95-97/100

Bockstein Auslese Lange Goldkapsel 2017
Riesling
Goldgelb mit grünen Reflexen. Herrliches Bouquet! Es glänzt nicht primär durch seine Intensität, sondern durch seine Vielschichtigkeit, mit Noten von Passionsfrucht, Ananas und Mirabellen. Mit etwas Luft kommen ein wenig Safran und Quittengelee zum Vorschein. Schließlich wird die olfaktorische Frische durch Zitrusfrüchte gewährleistet. Feiner, rassiger und leicht spritziger Auftakt. Am Gaumen ist die Süße zwar eine treibende Kraft, wird aber durch leicht salzige Noten und die lebhafte Struktur perfekt unterstützt. Letztere trägt die Aromen idealerweise bis zum Ende des Gaumens. Dieser Wein hat bei weitem nicht sein Potenzial erreicht, aber was er heute zeigt, ist sensationell, sowohl in Bezug auf Präzision, Frische und Rasse. Was für ein Charakter und eine Authentizität. Salzig, fruchtig und anhaltend im Abgang. 2027-2062 97-99/100

Bockstein Beerenauslese 2017
Riesling
Goldgelb mit grünen Reflexen. Komplexes und spannendes Bouquet, mit Noten von Verbandsmaterial. Es sind tatsächlich auch Düfte von Meerrettich vorhanden! Letztendlich schafft es die Frucht auch, mit Quitten und Nektarinen, zur Geltung zu kommen. Eleganter, ausgewogener Auftakt. Die Süße ist verführerisch und gut von Salzigkeit umrahmt, während die Mineralik für etwas Charakter sorgt. Die olfaktorischen Eigenschaften kommen erneut im Abgang zum Ausdruck. Letzterer ist süß, salzig und lang. 2027-2067 96-98/100

Bockstein Kabinett 2016
Riesling
Hellgelb mit grünen Reflexen. Wuchtiges Bouquet! Beeindruckend in seiner Art mit Noten von Feuerstein, gerösteten Mandeln, gesalzenem Karamell und einem Hauch Petrol. Feiner und cremiger Auftakt. Fruchtige und mineralisch Aromen. Am Gaumen ist dieser Kabinett ausgewogen, saftig und sehr authentisch, was die Aromatik angeht. Salzig, fruchtig und mineralisch im Abgang. Ein rassiger und geschmacksvoller Wein. 2019-2032 92/100

Bockstein Spätlese 2017
Riesling
Helles Goldgelb. Intensives, komplexes Bouquet mit gelben Früchten und Gewürzen. Delikater und leicht spritziger Auftakt. Am Gaumen zeichnet sich der Wein durch Frische und Lebhaftigkeit aus. Die Struktur umrahmt die feine und süße Seite und bildet ein hervorragendes Rückgrat. Im Abgang nehme ich erneut die olfaktorischen Eigenschaften der Nase wahr. Ein Wein, mit schöner Harmonie zwischen den cremigen und lebhaften Charakter. Langer Nachklang. 2022-2042 92-93/100

Goldtröpfchen Auslese 2017
Riesling
Grüngelb. Zuerst wirkt das Bouquet etwas schüchtern, aber es offenbart sich langsam und weist Noten von Quittengelee, Mirabellen und Safran auf. Nach kurzer Zeit sind auch Mineralik und Limetten vorhanden. Eleganter und feiner Auftakt. Überraschend ist in diesem Fall die eher leichte, zugängliche Seite des Weins. Er ist filigran, ausgewogen, aber eher zurückhaltend, wie in der Nase. Letztendlich meldet sich aber die Säurestruktur; sie sorgt dafür, dass die Kirche mitte im Dorf bleibt und unterstreicht den rassigen Charakter des Weins. 2020-2035 91-93/100

Goldtröpfchen Auslese Goldkapsel 2017
Riesling
Mittleres Goldgelb. Intensives und vielschichtiges Bouquet, geprägt durch Noten von Feuerstein und Schiefer. So viel Mineralik und Charakter! Am Gaumen überzeugt der Wein mit seinem Auftakt; er ist lebhaft, rassig und geschmacksvoll. Man neigt natürlich dazu Süße und Dichte zu erwarten, aber das Gegenteil ist der Fall. Der Wein ist salzig, komplex und ausbalanciert. Klar ist der Wein vollmundig und er hat noch einiges auf Lager, aber er glänzt mehr durch seine Größe und Rasse als durch seinen Charme… was zu begrüßen ist. Eine bemerkenswerte Leistung in Sachen Präzision und Authentizität. Diese Auslese hat viel Zeit vor sich. 2024-2052 96-97/100


Abonnieren Sie yvesbeck.wine für nur €79,00 im Jahr und entdecken Sie über 11 000 Verkostungsnotizen über Bordeaux, Deutschland und Schweiz


Goldtröpfchen Kabinett 2017
Riesling
Helles Goldgelb. Authentisches, komplexes und mineralisches Bouquet. Noten von Feuerstein, weißem Tabak und Zitrusfrüchten. Feiner und rassiger Auftakt. Am Gaumen ist der Wein leicht prickelnd, saftig und wird perfekt durch seine Struktur unterstützt. Ein rassiger, frischer, und ausgewogener Wein mit optimalem Trinkfluss. 2019-2027 91/100

Goldtröpfchen Spätlese 2017
Riesling
Grüngelbe Farbe. Diese Spätlese weist ein komplexes Bouquet mit würzigen und mineralischen Noten auf. Düfte von Safran und gelben Früchten treten in den Vordergrund. Der Auftakt ist lebhaft und erfrischend. Am Gaumen hat der Wein Charakter und Biss. Er zeigt Nerven, Charme und ist perfekt ausbalanciert. Ein Wein, der besonders durch seinen Charakter, seine Authentizität und seine salzigen Noten im Abgang auffällt. 2022-2042 93-94/100

Laurentiuslay 2016
Riesling
Helles Goldgelb mit grünen Reflexen. Ausladendes Bouquet! Intensiv und vielschichtig. Ich bemerke zum Beispiel Düfte von Pfeffer, Karamell, weißen Pfirsichen, Grapefruits und Kräuter. Kompakter und feiner Auftakt. Dieser Riesling ist vollmundig und spiegelt die olfaktorischen Eigenschaften bestens wider. Viel Authentizität, Charakter und Schwung in diesem Wein. Eine Art muskulöser Athlet, der sich aber eher auf ein 10.000 Meter Rennen spezialisiert hat! Ich versuche, dran zu bleiben, mit meinem Fahrrad allerdings! 😊 2021-2042 93/100

Laurentiuslay Auslese Goldkapsel 2017
Riesling
Goldgelb. Recht intensives und komplexes Bouquet mit Feuerstein, Brennnesseln und Zitrusfrüchten. Es gibt keine Hinweise darauf, was aus geschmacklicher Sicht passieren wird, denn der Wein kündigt vor allem Charakter und Rasse an. Zuerst meldet sich die süße Seite und wird optimal durch die lebhafte und leicht salzige Säurestruktur unterstützt. Ein charaktervoller und perfekt ausgewogener Wein mit langem Abgang. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie die Reise verlaufen wird, aber die Geschmackserlebnisse sind vorprogrammiert. 2023-2057 94-97/100

Laurentiuslay Spätlese 2017
Riesling
Grüngelbe Farbe. Frisches und mineralisches Bouquet mit Noten von Limetten. Cremiger und charmanter Auftakt. Ohne besonders süß zu sein, zeigt sich der Wein attraktiv. Dem wirkt die Säurestruktur entgegen, die die Aromatik des Gaumens hervorhebt und darauf achtet, die Verführung zu integrieren. Salziges Finale. Das Bouquet muss noch an Ausdruck gewinnen, aber dafür hat er noch etwas Zeit. 2022-2042 91-93/100

Layet Beerenauslese 2017
Riesling
Tiefes Goldgelb. Intensives, komplexes Bouquet mit Noten von Zitrusschale und Mirabellen. Ich nehme auch ein wenig Karamell und Safran wahr. Nach einigen Minuten gewinnt die Frucht an Vielschichtigkeit mit weißen Pfirsichen und goldenen Äpfeln. Cremig-salziger Auftakt. Angenehme, mineralische Noten. Am Gaumen hat diese Beerenauslese Charakter und ist dank einer herrlichen Symbiose zwischen der salzigen und der süßen Seite perfekt ausbalanciert. Die olfaktorischen Eigenschaften spiegeln sich perfekt im Gaumen wider; dadurch wird die Aromatik noch ausdrucksvoller. Eleganter, charmanter und langer Nachklang. Eine hervorragende Leistung mit genialer Balance. Geduld und Freude sind angesagt. 2024-2062 97-98/100

Layet Spätlese 2017
Riesling
Helles Grüngelb. Dieses Bouquet ist sehr interessant, denn es vermittelt zunächst die Eigenschaften eines perfekt trockenen Weins. Er zeichnet sich durch eine elegante Mineralik, aber auch kandierte Zitronen aus, was nun vermuten lässt, dass er doch nicht trocken ist 😊 Am Gaumen ist der Auftakt bissig und schmackhaft. Viel Frische mit einem salzigen Touch und einer angenehmen Aromatik. Die Struktur bildet das Rückgrat und stützt den gesamten Gaumen bis zum Finale. Erfrischender und salziger Abgang. 2022-2047 93-94/100

Saarfeilser 2016
Riesling
Helles Grüngelb. Das Bouquet dieses Saarfeilsers ist von Mineralik geprägt; Noten von Feuerstein. Es duftet wie eine Asphaltstraße nach dem Regen. Feiner und saftiger Auftakt. Gute Gaumenaromatik. Die fruchtige Seite des Weins wird von der Säurestruktur umrahmt, die dem Abgang Frische und Länge verleiht. Ein charaktervoller und charmanter Wein. 2020-2040 92/100

Saarfeilser Kabinett 2017
Riesling
Mittleres Grüngelb. Verführerisches, intensives und komplexes Bouquet. Noten von Ananas, Aprikosen und Limetten. Ich nehme ferner Düfte von gerösteten Mandeln und eine Art „Süße“ wahr, auch wenn man Zucker nicht wirklich riechen kann…. lasst uns nicht vergessen, dass wir Assoziationen und keine wissenschaftlichen Analysen machen. Am Gaumen ist der Wein fein, verführerisch, saftig und salzig im Auftakt. Angenehmer, lebhafter Charakter, fruchtiger und rassiger Abgang. 2019-2032 92/100

Saarfeilser Spätlese 2017
Riesling
Hellgelb mit grünen Reflexen. Charaktervolles, mineralisches Bouquet. Interessante Bodenbeschaffenheit mit Schiefer, Quarz und Kieselsteinen. Fruchtige und krautige Noten. Mit etwas Luft kommen auch blumige Noten zur Geltung. Charmanter und lebhafter Auftakt. Sehr schöne Symbiose zwischen Frucht und Struktur. Am Gaumen hat der Wein eine ausgezeichnete Aromatik, die optimal von der Säure unterstützt wird. Ein feiner, frischer und edler Wein. 2022-2042 92-93/100


Kontakt

Weingut Nik Weis St. Urbans-Hof
Urbanusstraße 16
54340 Leiwen/Mosel
Telefon: 0 65 07 / 93 77-0
Fax: 0 65 07 / 93 77-30
Web: www.nikweis.com



Mitgliedschaft

Zugriff auf über 6.500 Online-Weinbeschreibungen für nur €79,00 pro Jahr



Willkommen auf der Weinseite von Yves Beck. Möchten Sie einen Online-Zugang zu über 6.500 Verkostungsnotizen? Nichts ist einfacher; für nur 79,00 € im Jahr erhalten Sie einen Zugang zu unserer Wein-Datenbank. Während dieser Zeit, haben Sie einen uneingeschränkten Zugriff auf unsere Datenbank. Das Abonnement beinhaltet auch den Download von 4 digitalen Zeitschriften, die im Laufe des Jahres erscheinen.