Weingut Künstler, Hochheim, Rheingau

(Foto: Oliver Abels, Wikimedia Commons)

Liest man die Geschichte der Familie Künstler, scheint alles ziemlich klassisch zu sein; Das Weingut ist seit 1648 im Familienbesitz. 1992 hat Gunter, Sohn von Franz Künstler, das Weingut übernommen. Seit der Gründung befand sich das Weingut im elterlichen Haus. 2006 wurde umgezogen, und zwar in ein Jugendstilgebäude, das früher Besitz der bedeutendsten deutschen Sektkellerei Burgeff war.

Nun, warum scheint alles ziemlich klassisch zu sein? Naja, ursprünglich lag das Weingut 80 km nördlich von Wien, in einer Gemeinde, die heute zu Tschechien gehört. Die Familie wurde enteignet und ausgewiesen. Offensichtlich ließ sich Franz Künstler dadurch nicht klein kriegen; im Gegenteil, 1965 gründete er „einfach“ das Weingut in Hochheim neu.

Unangemeldet kam ich an einem Samstag gegen 13h00. Der Empfang war nicht nur sehr professionell und kompetent, sondern sehr freundlich. Während meiner Anwesenheit kamen mehrere Kunden spontan vorbei, um Weine zu kaufen.

Die Weine die ich verkosten konnte, waren bemerkenswert. Einige meinten dazu; klar macht Künstler große Weine, er gehört nicht nur zu den TOP Betrieben im Rheingau, sondern deutschlandweit. Offensichtlich ist es also völlig normal, dass er gute Weine macht, und bestimmt ist es auch sehr einfach! So viel Finesse, Komplexität und Größe sind alles, außer selbstverständlich.

Vor Weingütern, die solch eine Regelmäßigkeit in solch einer Qualität anbieten können, habe ich sehr viel Achtung. Und dann kann man die Weine Vorort verkosten! Unangemeldet! Respekt.

Verkostungsnotizen (juli 2016)

Jahrgang 2014

Hochheim Hölle, Riesling GG trocken 2014, VDP.Grosse Lage

Helles Gelb mit Grünreflex. Vielschichtiges Bouquet mit fruchtigem Bouquet. Aprikose, Kernobst, etwas blonder Tabak, Feuerstein. Im Gaumen ausgewogen, knackig, mit guter Fruchtaromatik und rassiger Struktur. Ein Wein der noch Zeit braucht. 2017-2030 92/100

Hochheim Kirchenstück, Riesling GG trocken 2014, VDP.Grosse Lage

Helles Gelb mit Grünreflex. Rechtintensives Bouquet, komplexer Charakter. Birne, grüner Apfel. Im Gaumen ist der Wein angenehm rund, sanft, ausgewogen. Er ist bereits zugänglich… also nicht zu lange überlegen und einfach trinken! Guter Background dank der Struktur. Ein spritziger Wein, der jetzt Genuss bietet. jetzt bis 2029 90/100

Kostheim Weiss Erd, Riesling GG trocken 2014, VDP.Grosse Lage

Blasses Gelb mit Grünreflex. Feinschichtiges, komplexes Bouquet. Exotischer Charakter mit Mango aber auch Mirabellen, Litschis, Ananas und etwas Lindenblüte. Eleganter und feiner Gaumentauftakt. Die Nase ist im Moment etwas gesprächslustiger als der Gaumen. Mineralischer Charakter, Kernobst, gute Struktur und ausgewogener Charakter. Fruchtiger Nachklang. 2018-2030 92/100

Rüdesheim Berg Rottland, Riesling GG trocken 2014, VDP.Grosse Lage

Helles Gelb mit Grünreflex. Komplexes Bouquet, Steinobst, Safran, frische Minze, weiße Blüten. Ausgewogener und leicht cremiger Körper. Rasse und Struktur sind vorhanden. Ein Wein der noch etwas Ruhe braucht. 2018-203092/100

Rüdesheim Berg Schlossberg, Riesling GG trocken 2014, VDP.Grosse Lage

Helles Gelb mit Grünreflex. Feinschichtiges, komplexes Bouquet. Akazienblüte, reife Aprikosen, grüner Curry, Safran. Der Gaumenauftakt ist elegant und leicht spritzig. Der Körper wirkt ausgewogen und fruchtig. Er dürfte etwas mehr Unterstützung von der Struktur kriegen, aber Frische ist vorhanden. Ein feiner Wein, den man jetzt genießen kann. Jetzt bis 203092/100

Jahrgang 2015

Gutswein – Riesling trocken 2015

Blasses Gelb. Recht intensive Nase, Kernobst, Aprikose, Citrus. Fruchtiger und lebhafter Auftakt mit viel Frische und Rasse. Der Gaumen zeigt sich saftig und spritzig. Ein süffiger Wein mit großem Spaßfaktor. Jetzt bis 201989/100

Hochheim Hölle, Riesling Kabinett trocken 2015

Helles Gelb. Recht intensives Bouquet. Mineralische Noten. Die Vielfalt des Bouquets kommt noch ungenügend zur Geltung, aber auf das, was sie verspricht, kann man sich freuen. Blumiger Charakter, Akazienblüte. Leicht lieblicher Auftakt, spritziger und rassiger Charakter. Der Wein hat Pfiff und Identität. Sein saftiger Charakter erweckt den Durst… ein vielversprechender Wein. 2018-2030 91/100

Hochheimer Domdechaney, Riesling trocken 2015, VDP.Erste Lage

Helles Gelb mit Grünreflex. Recht intensives Bouquet, Minze, Mandarine, weißer Pfeffer. Minute um Minute entwickelt sich das Bouquet weiter und zeigt eine beachtliche Vielseitigkeit. Leicht charmanter Gaumenauftakt mit fruchtigem Charakter. Der Körper wirkt leicht cremig und wird bestens von seiner Säurestruktur gestützt. Die sorgt für Rasse, Frucht und Zukunft. Ein schöner und charaktervoller Wein. Da freue ich mich auf seine Entwicklung. Der Geduldige wird reichlich belohnt, der Ungeduldige allerdings auch! 2018-2035 93-94/100

Hochheimer Stielweg, Riesling Alte Reben trocken 2015, VDP.Erste Lage

Blasses Gelb mit Grünreflex. Feinschichtiges Bouquet. Floral, fruchtig, mineralisch. Süßholz, Anis, Kernobst, Grafit. Im Gaumen ist der Auftakt leicht cremig aber auch spritzig. Der Körper zeigt Fülle aber auch Rasse mit einer lebhaften Säure. Die Fruchtaromatik kommt bestens zur Geltung. Ein Wein mit gutem Potenzial. Hier gilt: warten und in der Zwischenzeit Gutswein trinken. 2019-2032 92-93/100

Hochheimer Herrnberg, Riesling trocken 2015, VDP.Erste Lage

Blasses Gelb mit leichtem Grünreflex. Feinschichtiges Bouquet, fruchtig, würzig. Grüner Apfel, Zitrone, leichter mineralischer Ton, etwas Safran. Angenehmer, eleganter Gaumenauftakt. Der Wein wirkt saftig und ausgewogen. Die Gaumenaromatik wird sicherlich noch an Intensität gewinnen. Ein mittelkräftiger Wein mit guter Struktur und etwas Potenzial. 2017-2027 90/100

Hochheim Hölle, Riesling GG trocken 2015, VDP.Grosse Lage

Blasses Gelb. Komplexe, vielschichtige Nase mit beträchtlicher Vielseitigkeit. Charmanter, spritziger und süffiger Charakter. Der Wein hat Rasse, Körper, Kraft, Frucht und Substanz. Ein bemerkenswerter Wein mit viel Potenzial und mit einer erstaunlich zugänglichen Art. Sehr groß! 2022-2045 96-97/100

Hochheim Kirchenstück, Riesling GG trocken 2015, VDP.Grosse Lage

Blasses Gelb mit Grünreflex. Feinschichtiges Bouquet. Komplex. Quitte, Bittermandel. Anis, Hefe. Fruchtiger, etwas spritziger und charaktervoller Gaumenauftakt. Cremig und rassig. Eine Dame, die sagt wo es entlang zu gehen hat. Da liegt nicht nur Wein im Glas, sondern philosophischer Alltag. Ecken und Kanten sind da. Stoff ist da. Struktur ist da. Cremiger, komplexer, lebhafter Wein. Langer Nachklang. 2022-2045 94-95/100

Kostheim Weiss Erd, Riesling GG trocken 2015, VDP.Grosse Lage

Blasses Gelb mit Grünreflex. Recht intensives Bouquet. Pfefferminze, Anis, Aprikose, Biskuit. Im Gaumen zeigt sich der Wein komplex, rassig, spritzig. Da wird tatsächlich die gesamte Kavallerie an der Front geschickt, aber die verfügt über eine ausgezeichnete Führung, und genau das macht es aus. Die Kraft wird gezielt und präzise eingesetzt. Fett, Muskeln, Struktur, Rasse sind vorhanden. Ein großer Wein. 2020-2040 94-95/100

Rüdesheim Berg Rottland, Riesling GG trocken 2015, VDP.Grosse Lage

Ausdrucksvolle Nase mit vielschichtigem Charakter. Kernobst, Akazienblüte, Safran, Curry. Es treten auch Düfte wie Pfefferminze, Heu, Brotkruste und Hefe. Im Gaumen, spritziger Charakter, fruchtiger Ton. Rassig, tiefgründig, muskulös aber auch ausgewogen und bereits zugänglich. Ein eleganter Wein mit Rasse und Größe. Der Nachklang durfte noch etwas zulegen. Auch wenn zugänglich, verdient der Wein noch etwas Kellerreife. 2019-2040 93-94/100

 

Kontakt

Weingut Künstler
Geheimrat-Hummel-Platz 1a
65239 Hochheim am Main

Tel. +49 (0) 6146 – 83860
Fax +49 (0) 6146 – 7335

Web: www.weingut-kuenstler.de
Mail: info@weingut-kuenstler.de



Mitgliedschaft

Zugriff auf über 14.600 Online-Weinbeschreibungen für nur €79,00 pro Jahr

Willkommen auf der Weinseite von Yves Beck. Möchten Sie einen Online-Zugang zu über 14.600 Verkostungsnotizen? Nichts ist einfacher; für nur 79,00 € im Jahr erhalten Sie einen Zugang zu unserer Wein-Datenbank. Während dieser Zeit, haben Sie einen uneingeschränkten Zugriff auf unsere Datenbank. Das Abonnement beinhaltet auch den Download von 4 digitalen Zeitschriften, die im Laufe des Jahres erscheinen.