Stefan Steinmetz übertrifft sich erneut – Jahrgang 2018

Vor kurzem habe ich meinen Bericht zu Stefan Steinmetz‘ Weinen des Jahrgangs 2017 veröffentlicht. Nun komme ich zum Jahrgang 2018.

Hervorragende Qualität

Die Qualität der verkosteten Weine ist hervorragend, und im Zusammenhang mit diesem sehr heißen Jahr muss ich gestehen, dass ich ein wenig verwirrt bin. Warum? Nun, ich fand viel Frische und Spannung in seinen Weinen, im Gegensatz zu dem, was man annehmen könnte. Ohne ins Detail zu gehen, erinnert es mich an ein grundlegendes Element: Denken ist gut, Verkosten ist besser!

Großes Potenzial

Die Präzision und das Reifepotenzial seiner verschiedenen Weine sind verblüffend, und ich denke, dass Stefan Steinmetz mit 2018 einen seiner größten Jahrgänge gekeltert hat.


Verkostungsnotizen
Steinmetz & Gerlach

Lehmener Ausoniusstein 2018
Riesling
Gelb mit grünen Reflexen. Spannendes, vielseitiges Bouquet mit roten Beeren und etwas Rhabarber. Intensiver und cremiger Auftakt. Der Wein hat Opulenz, aber auch Rasse und eine schöne Frische. Das Ergebnis ist ein interessantes Paradoxon: Leichtigkeit und Opulenz! Spannend 😀 2022-2034 91/100

Siehe Webseite von Martin Gerlach

Steinmetz & Hermann

Ürziger Würzgarten 2018
Riesling
Helles Grüngelb. Filigranes und komplexes Bouquet mit Anklängen von Zitrusfrüchten. Kräuterige, würzige und mineralische Note. Am Gaumen ist der Wein cremig und rassig. Der Wein hat Charakter und weist eine recht schöne Gaumenaromatik auf, vom Auftakt bis zum Finale. Leicht salzig im Abgang. 2022-2034 93/100

Siehe Dr. Hermanns Webseite

Weingut Günther Steinmetz

Steinmetz Riesling 2018
Steinmetz’ „einfacher“ Riesling (1-Liter-Flasche) braucht etwas Luft, um sich zu entfalten. Er offenbart perfekt die olfaktorischen Eigenschaften der Rebsorte mit Noten von Steinobst, Melonen und einem würzigen Touch. Der Auftakt ist schmackhaft, leicht prickelnd und von guter Intensität. Es ist schwer vorstellbar, dass dies „nur“ der Basiswein ist, besonders wenn man seine Balance und seine Gaumenaromatik in Betracht zieht. Jetzt bis 2035 90/100

Brauneberger Riesling 2018
Die Reben dieser Parzelle (Ost Lage) sind zwischen 40 und 50 Jahre alt. Die Nase ist filigran und zeigt Nuancen von Aprikosen, Lindenblüten und Pfefferminze. Feinfruchtiger und leicht spritziger Auftakt. Der Wein wird durch die Struktur, die ihm Rasse und Frische verleiht, ideal unterstützt. Ein angenehm leichter, ausgewogener und erfrischender Wein. Jetzt bis 2034 90/100

Brauneberger Juffer „GB“ 2018
Riesling
Brauneberger Juffer „GB“ 2018Früher hiess die Lage „Brauneberger Hasenläufer“, denn wenn es sehr kalt war im Winter, haben sich die Hasen am Fuß dieser Lage versammelt. Hellgelb. Komplexes, filigranes Bouquet, mit Zitrusnoten und einem Hauch von Mango. Schließlich bemerke ich auch etwas Salbei. Am Gaumen ist der Wein kompakt, leicht cremig und von guter Intensität. Unterstützende Bitternis am Ende des Gaumens, die die Aromatik unterstreicht. Feiner und anhaltender Abgang. 2022-2038 93/100

Brauneberger Juffer Kabinett Feinherb 2018
Riesling
Die Trauben wurden früh genug geerntet, um die Frische nicht zu beeinträchtigen. Helles Grüngelb. Filigranes, elegantes Bouquet, das geprägt ist von Limetten. Am Gaumen ist der Wein angenehm leicht und erfrischend. Er spiegelt die olfaktorischen Eigenschaften wider und ist ausgewogen. Ein feinfruchtiger Wein, der in seiner Jugend genossen werden kann. Mineralische Anklänge im Abgang. Jetzt bis 2033 89/100

Brauneberger Juffer Spätlese 2004
Riesling
Helles Goldgelb. Intensives und komplexes Bouquet mit Safran und weißen Trüffeln. Mit etwas Luft, kommt noch mehr dazu, und das ist erstaunlich, denn es sind eher „jüngere“ Noten von Feuerstein und Waldbeeren. Rassiger und feinfruchtiger Auftakt. Charaktervoller Gaumen. Der Wein ist in Topform und hat genug Substanz, um für einige Jahrzehnte zu strahlen. Jetzt bis 2039 95/100

Brauneberger Juffer-Sonnenuhr Auslese 2018
Riesling
Hellgelb mit grünen Reflexen. Die Nase dieser Auslese teilt von Anfang an ihre Absicht mit, glänzen zu wollen! Das Bouquet ist frisch, aber auch von reifen Früchten geprägt; interessante Gegensätze! Im Gaumen ist der Auftakt präzise, frisch und (irgendwie) überraschend ausgewogen. Man könnte etwas Lebhafteres und Üppigeres erwarten, aber es sind Frische und die Rasse, die das Sagen haben. Ein großartiger Wein. Ein ausgeprägtes und anhaltendes Finale. 2024-2048 93-95/100

Brauneberger Mandelgraben Eiswein 2018
Riesling
Helles Goldgelb. Intensives, komplexes Bouquet, geprägt von Thymian, Lavendel, Graphit, Lakritz und Caramel. Die fruchtigen Aromen sind auch vorhanden und ich nehme Düfte von kandierten Aprikosen und Rhabarber wahr. Eher überraschend in seinem Stil. Recht dichter und cremiger Auftakt. Welch eine intensive Gaumenaromatik, vom Anfang bis zum Finale. Letzteres ist salzig, süß, dicht und anhaltend. 2023-2060 94/100

Dhroner Grosser Hengelberg 2018
Riesling
Reine Südlage, 60-jährige Rebstöcke. Helles Goldgelb. Komplexes, subtiles Bouquet, geprägt von Mirabellen, etwas Zitrusfrüchten und weißem Pfeffer. Blumige Nuancen. Im Gaumen ist der Wein feinfruchtig, dicht und optimal von seiner Struktur unterstützt. Er schafft es perfekt, Finesse, Dichte und Charme in Einklang zu bringen. Die Aromatik kommt langsam zur Geltung und gewinnt entlang des Gaumens an Intensität. Ein großer Wein. Mit solch einem Wein ist Stefan Steinmetz klar in der Lage, ganz neue und beeindruckende Höhen zu erreichen. 2023-2043 94-96/100

Dhroner Grosser Hengelberg – Spätlese 2018
Riesling
Wein aus einer Monopollage. Schöne Komplexität des Bouquets mit Aprikosen, Pfirsichen und Ananas. Am Gaumen hat der Wein Charme, aber auch Frische. Er wird durch seine Struktur und seinen aromatischen Ausdruck bis zum Ende des Gaumens unterstützt. Ein Wein, der im Abgang noch etwas an Finesse gewinnen muss. 2023-2043 92-93/100

Dhroner Grosser Hengelberg „Réserve“ 2018
Riesling
Komplexes und subtiles Bouquet. Feinschichtig mit dezenten Ausbaunoten. Schmackhaft und intensiv im Auftakt, leicht salzige Noten. Am Gaumen kann dieser Wein die Frische, die Kraft und die Rasse perfekt verbinden. Auch die Finesse kommt zur Geltung, was also ebenfalls den Gaumen komplex stimmt. Salziger Touch im Abgang, langer Nachklang. Top Leistung! 2023-2045 93-95/100


Yves Beck Cos d'Estournel200 Verkostungsnotizen über VDP GG 2018 und 2017 Weine sind bei yvesbeck.wine online. Mit einem Jahresabonnement à €79.00 haben Sie Zugriff auf die aktuellsten VDP GG Bewertungen sowie über 10 000 Verkostungsnotizen

Yves Becks Fokus sind: Deutschland, Schweiz, Elsass und Bordeaux. Medienagenten, Weingüter und Weinhandlungen können eine Profi Jahresmitgliedschaft oder Business Mitgliedschaft erwerben.


Dhroner Grosser Hengelberg – Auslese (Monopollage) 2018
Riesling
Hellgelb mit grünen Reflexen. Von Frische geprägtes Bouquet mit grünen Äpfeln und etwas Ananas. Noten von blondem Tabak und Gewürzen. Der Auftakt ist verblüffend, weil er Süße, Frucht und Rasse perfekt vereint. Welch eine Intensität, verbunden mit Finesse. Und so wirkt der Wein im gesamten Gaumen! Er ist saftig, rassig und mit einer hervorragenden Aromatik versehen. Diese Auslese ist destabilisierend; sie bringt mich ziemlich aus der Fassung; Ein bezaubernder und überzeugender Wein. 2025-2049 94-96/100

Dhroner Hofberg GD 2018
Riesling
Helles Grüngelb. Wenn Intensität und Komplexität es schaffen, so gut zu koexistieren, kann man sich im Allgemeinen darüber freuen! Ich bemerke viele Nuancen mit Aprikosen, exotischen Früchten und Tabakblättern. Im Gaumen wirkt der Wein dicht und vollmundig. Er ist schmackhaft, einladend, leicht prickelnd und paradoxerweise opulent. Eine stille Kraft, die Rasse und Balance aufweist. 2023-2036 93-94/100

Dhroner Hofberg Auslese 2018
Riesling
Helles Goldgelb mit grünen Reflexen. Intensiv, fruchtig und frisch. Noten von roten Beeren, gelben Früchten und Zitrusschalen. Am Gaumen ist der Wein dicht, feinfruchtig und sogar etwas spritzig. Eine vollmundige Auslese, die perfekt von ihrem Rückgrat unterstützt wird. Schmackhafter, leicht salziger und anhaltender Abgang. Ein überzeugender Wein! 2024-2043 94-95/100

Kestener Paulinsberg Spätlese 2018
Riesling
Helles Grüngelb. Komplexes und einladendes Bouquet mit Noten von weißem Pfeffer, Minze und getrockneten Aprikosen. Feinfruchtiger und leicht prickelnder Auftakt. Der Wein ist fein, fruchtig und lebhaft. Die Struktur sorgt für Rasse und unterstützt die Fruchtaromatik perfekt, bis zum Gaumenende. Leichte salzige Note und ein Hauch von Bitterkeit im Abgang. 2023-2040 92/100

Kestener Paulinsberg Auslese 2018
Riesling
Helles Grüngelb. Welch eine Komplexität und Typizität. Mineralische Noten mit Graphit, Gewürzen und einem Hauch von Kräutern. Der Auftakt ist fein, saftig und präzise. Was für eine Frische und feine Aromatik! Der Wein offenbart sich im Crescendo und gewinnt so mehr und mehr an Gaumenaromatik, was das Finale dementsprechend intensiv stimmt. Salziger, lebhafter und anhaltender Abgang. 2023-2048 93-94/100

Mülheimer Sonnenlay Kabinett 2018
Riesling
Hellgelb mit grünen Reflexen. Sehr schöne Fruchtintensität mit grünen Äpfeln und Aprikosen. Am Gaumen überrascht der Wein durch seine Dichte und Frische. Er hat Körper, ist etwas cremig und weist eine ausgezeichnete Gaumenaromatik auf. Die leicht spritzige Tendenz stimmt den Wein angenehm erfrischend. Ein charaktervoller Wein mit etwas Fülle, Muskeln aber auch einer trinkanimierenden Seite. Langer Abgang. Jetzt bis 2033 92/100

Neumagener Rosengärtchen „von den Terrassen“ 2018
Riesling
Helles Grüngelb. Frisches und komplexes Bouquet, geprägt von Grapefruit und Pfefferminze. Blumige Noten. Etwas spritzig, leicht salzig und angenehm saftig im Gaumen. Der Wein muss sich noch entfalten, aber dazu hat er Zeit… und die wird er brauchen. Langer Abgang. 2023-2044 93-94/100

Piesporter Goldtröpfchen 19/6 2018
Riesling
Helles Goldgelb mit grünen Reflexen. Subtiles Bouquet mit Grapefruit und mineralischen Noten. Ausbalancierter Gaumen. Der Wein ist vollmundig, feinfruchtig und mit einer stützenden Struktur versehen. 2020-2025 89/100

Piesporter Goldtröpfchen – Auslese 2018
Riesling
Gelb mit grünen Reflexen. Filigranes Bouquet, etwas zurückhaltend, mit feinen Düften von roten Beeren und Gewürzen. Erfrischender Auftakt, der dementsprechend den Gaumen frisch stimmt. Dieser Riesling verfügt über eine ausdrucksvolle Aromatik, die die Intensität und Länge das Abgangs prägt. Welch ein herrlicher Wein mit langem Nachklang. 2023-2049 94/100

Piesporter Grafenberg 2018
Riesling
Helles Grüngelb. Dieser Piesporter ist klassisch und weist herbale sowie leicht fruchtige Noten auf. Er stammt von einer Parzelle, deren Boden hauptsächlich aus rotem Schiefer besteht. Der Auftakt ist rassig, klar und präzise. Der Wein lebt von seiner Struktur, die ihm eine lebhafte und messerscharfe Seite verleiht. Ein doch recht opulenter Riesling, der perfekt ausbalanciert ist und über Reifepotenzial verfügt. Langer Nachklang. 2021-2038 91/100

Piesporter Grafenberg Kabinett 2018
Riesling
Helles Grüngelb. Intensives und klassisches Bouquet mit würzigen und mineralischen Noten. Feiner, schmackhafter und leicht spritziger Auftakt. Dieser Wein ist vollmundig, rassig und ausbalanciert. Macht Spaß und ist trinkanimierend 😉 Jetzt bis 2026 89/100


Kontakt

Weingut Günther Steinmetz
Moselweinstr. 154
DE – 54472 Brauneberg
Fon +49 06534-751
Mail : info(at)weingut-guenther-steinmetz.de
Web : www.weingut-guenther-steinmetz.de


Jahresabo bei yvesbeck.wine mit Zugriff auf über 10 000 Verkostungsnotizen für nur  €79.00



Mitgliedschaft

Zugriff auf über 6.500 Online-Weinbeschreibungen für nur €79,00 pro Jahr



Willkommen auf der Weinseite von Yves Beck. Möchten Sie einen Online-Zugang zu über 6.500 Verkostungsnotizen? Nichts ist einfacher; für nur 79,00 € im Jahr erhalten Sie einen Zugang zu unserer Wein-Datenbank. Während dieser Zeit, haben Sie einen uneingeschränkten Zugriff auf unsere Datenbank. Das Abonnement beinhaltet auch den Download von 4 digitalen Zeitschriften, die im Laufe des Jahres erscheinen.