Martin Hubacher

Johanniterkeller – Martin Hubacher

Als ich vor ein paar Wochen die Weine von Martin Hubacher verkostet habe, ist mir aufgefallen, dass der Winzer ein Niveau erreicht hat, von dem aus man keine großen Sprünge mehr erwarten sollte; jetzt geht es in erster Linie um „fine Tuning“. Es ist sicherlich eine der schwierigsten Etappe, denn Hubacher schaut kontinuierlich nach vorne, in einer Logik der Perfektion; jetzt kann er sich auf die Details konzentrieren. Das ist sehr spannend und die Ergebnisse sind verblüffend.

Sein Chardonnay 2016 ist einer der größten Schweizer Chardonnays, die ich jemals verkostet habe.


Kaufen Sie ein Jahresabo mit Zugriff auf über 5 000 online Verkostungsnotizen für nur €79,00

Dieser Bericht ist das Ergebnis einer akribischen Arbeit des Weinkritikers Yves Beck. Sie können über 5.000 Verkostungsnotizen online abrufen, indem Sie ein Jahresabonnement abschließen. Damit unterstützen Sie einen unabhängigen und neutralen Weinkritiker.

yvesbeck.wine hat folgende Weine verkostet:

Chasselas Sélection 2017
Blasses Gelb mit leichtem Grünreflex. Subtiles und komplexes Bouquet mit Birnen, Rebberg Pfirsichen und Lindenblüten. Hauch von Zitrus. Der Auftakt ist fein und elegant. Am Gaumen verfügt der Wein über eine aromastützende Struktur, die für Ausdruck und Rasse sorgt. Der Wein ist frisch, ausbalanciert und fruchtig im Abgang. Jetzt bis 2023 89/100

Chasselas Non filtré 2017
Helles Gelb mit Grünreflex. Das Bouquet dieses Non-Filtrés ist sehr einladend und subtil. Angenehme fruchtige und blumige Düfte. Am Gaumen ist der Auftakt fein und erfrischend. Der Wein ist ausbalanciert, süffig und ideal als Aperitif-Wein, so gegen 11h00 morgens…wobei, um 18h00 passt er sicherlich auch. Jetzt bis 2019 88/100

Chardonnay de Martin Hubacher

Chardonnay 2016
Wenn ich solch einen Wein verkoste, habe ich immer die Wahl zwischen Euphorie, Faszination oder Vernunft! Ich kann entscheiden, einfach auf mein Herz zu hören und den rationellen Angang etwas beiseiteschieben. Das kann ich allerdings nur bei hervorragenden Weinen wie diesen machen. Es ist das zweite Mal, dass ich den Chardonnay 2016 von Martin Hubacher verkoste und er ist noch überzeugender geworden… und gegen mich zu gehen, mag ich gar nicht ausprobieren; einige erzählen mir immer wieder, es wäre auch nicht empfehlenswert, es zu versuchen! Das Bouquet ist vielseitig, mineralisch und floral. Ich treffe auf Düfte von Akazienblüten, Minze, etwas Banane und Graphit. Am Gaumen ist die Aromatik von bester Intensität. Der Körper ist cremig, rassig und verfügt über eine fruchtstützende Struktur. Langer Nachklang. Ein Wein, der durch seine Finesse überzeugt. Ich habe selten solch einen großartigen Chardonnay in der Schweiz genießen dürfen. Respekt! 2019-2030 95/100

Pinot Blanc 2016
Helles Goldgelb. Das nenne ich nun mal ein klasse Bouquet! Ich finde es immer spannend, wenn eine recht intensive Nase auch noch subtil sein kann. Aprikosen, kalte Asche und Kernobst kommen zur Geltung. Rassiger, frischer und komplexer Gaumen mit leicht salzigem Auftakt. Der Wein hat Rasse und steht wie eine Eins da! Er verfügt über eine bemerkenswerte Fähigkeit mit dem Ausbau im Holz klarzukommen und schafft es dennoch, seinen Charakter an erster Stelle zu positionieren. Ein überzeugender Wein. Jetzt bis 2030 92/100

Pinot Gris 2017
Helles Goldgelb. Recht intensives Bouquet in dem, wie beim 2016er, Düfte von Feigen und Birnen auftreten. Es sind auch erfrischende Noten von Zitrusfrüchten vorhanden. Ausbalancierter und frischer Gaumen mit leicht salzigen Noten im Abgang. Dieser Pinot Gris ist bereits zugänglich, verfügt aber über ein gutes Potenzial. Jetzt bis 2024 88/100

Pinot Gris 2016
Helles Goldgelb. Klassisches Bouquet mit Feigen und Birnen. Ich nehme auch etwas kalte Asche wahr. Am Gaumen ist der Wein cremig, strukturiert und bestens ausbalanciert. Leicht salzige und erfrischende Noten beim Auftakt und gute Länge. Jetzt bis 2026 90/100

Sauvignon Blanc 2017
Helles Gelb mit leichtem Grünreflex. Ausdrucksvolles und klassisches Bouquet, Zitrus, Pfefferminze und Nektarinen. Fruchtiger und frischer Gaumen. Dieser Sauvignon verfügt über eine gute Aromatik und über einen rassigen Charakter, der den Wein frisch und lebhaft stimmt. Jetzt bis 2024 89/100

Gamaret 2015
Rubinrot mit Violettschimmer. Angenehmes Bouquet, fruchtig und würzig. So geht es auch im Gaumen weiter; der Auftakt ist saftig, fruchtig und der Körper wirkt leicht cremig. Ein ausbalancierter Wein, der schon Genuss bietet. Jetzt bis 2023 88/100

Pinot Noir 2017
Helles Granat, sprich eine schöne und typische Pinot Farbe; Pinot muss nicht dunkel sein! Auch das Bouquet ist klassisch mit leicht würzigen Noten und roten Beeren. Feiner und eleganter Charakter am Gaumen. Der Wein zeigt einen angenehm lebhaften Charakter; das stützt die Frucht und sorgt für Rasse, während die Tannine sich eher im Hintergrund aufhalten. Letztere sind bestens eingebaut und stimmen diesen Pinot ausbalanciert. 2019-2025 89/100

Pinot Noir Réserve 2016
Mittleres Granat. Keine Frage, der Ausbau im Eichenfass kommt schön zur Geltung, zusammen mit fruchtigen Noten. Kirschen, Himbeeren und Mokka. Am Gaumen übernimmt die Frucht die Leitung. Die Tannine melden sich auch zu Wort, im letzten Teil des Gaumens. Sie sind präzise und bestens eingebaut. Zusammen mit der Struktur bilden sie ein gutes Rückgrat. Ein Wein, der etwas Zeit braucht. Die Geduldigen werden belohnt… wobei die Eiligen aber auch! 2019-2027 90/100

Saint Laurent 2015
Granat mit Violettschimmer. Welch ein intensives, aber gleichzeitig subtiles Bouquet, Kirschen, Cassis und Süßholz. Dazu treten leicht rauchige Noten auf. Vollmundiger und leicht cremiger Charakter am Gaumen. Die Tannine sind elegant, kompakt und im Einklang mit der Struktur. Dieser St-Laurent bringt vor allem Finesse und Eleganz zur Geltung. Eigentlich kann man ihn schon genießen, aber die vorhandenen Tannine versprechen Reife- und Lagerungspotenzial. Jetzt bis 2030 91/100


Kontakt

Johanniterkeller
Martin Hubacher
Dorfgasse 56
2513 Twann
Tel. +41 32 315 11 06
Web: www.johanniterkeller.ch
Mail: office@johanniterkeller.ch


Mitgliedschaft

Zugriff auf über 6.500 Online-Weinbeschreibungen für nur €79,00 pro Jahr



Willkommen auf der Weinseite von Yves Beck. Möchten Sie einen Online-Zugang zu über 6.500 Verkostungsnotizen? Nichts ist einfacher; für nur 79,00 € im Jahr erhalten Sie einen Zugang zu unserer Wein-Datenbank. Während dieser Zeit, haben Sie einen uneingeschränkten Zugriff auf unsere Datenbank. Das Abonnement beinhaltet auch den Download von 4 digitalen Zeitschriften, die im Laufe des Jahres erscheinen.