Caves de la Béroche – Neuenburg – Schweiz

Die 1935 gegründete Caves de la Béroche ist der erste Genossenschaftskeller im Kanton Neuchâtel. Geschäftsführer Caleb Grob führt das Unternehmen seit vielen Jahren erfolgreich und setzt auf Qualität, sowohl im Weinberg als auch im Keller.

Die jährliche Produktion beträgt ca. 350 Tonnen (in etwa 350 000 Flaschen)  aufgeteilt in Chasselas (50%), Pinot Noir (35%) und Spezialitäten wie Chardonnay, Gewürztraminer oder Galotta (Kreuzung aus Ancellotta und Gamay).


Yves Beck hat folgende Weine verkostet:

La Béroche 2017
Chasselas
Helles Gelb. Blumiges Bouquet mit Lindenblüten. Fruchtige Töne kommen dank Mirabellen und Pfirsichen auch zur Geltung. Feiner, leicht cremiger Auftakt. Ausgewogen und saftig am Gaumen, süffiger Charakter. Ausgezeichnete Aromatik. Ein feiner und erfrischender Wein, der jetzt Genuss bietet. Jetzt bis 2023 88/100

Sélection des 5 Communes 2017
Chasselas
Helles Gelb. Blumiges und fruchtiges Bouquet. Komplexer Charakter mit frischgebackenem Brot, Lindenblüten und Zitrusfrüchten. Angenehmer und fruchtiger Auftakt. Am Gaumen wird der Wein von seiner erfrischenden Struktur gut gestützt. Dieser Chasselas ist rund, ausgewogen und bietet bereits Genuss. Langer Nachklang. Jetzt bis 2024 90/100

Rebberg in La Béroche

Rebberg in La Béroche

Chardonnay 2016
Helles Goldgelb. Das Bouquet kann kaum typischer sein. Ich treffe auf Noten von grünen Äpfeln und etwas Bananen. Gleichzeitig wirkt die Nase etwas reif, was letztendlich diesen Wein schon sehr zugänglich stimmt. Der Auftakt wirkt frisch und ist mit leicht salzigen Noten versehen. Die olfaktorischen Eigenschaften sind auch im Gaumen bestens vertreten. Dieser Chardonnay ist mit einer angenehm erfrischenden Säure versehen, die ein gutes Rückgrat bildet und Rasse verleiht. Jetzt bis 2023 90/100

Gewürztraminer 2015
Helles Goldgelb. Die Nase überrascht mit einem Hauch von weißen Trüffeln, ein Zeichen dafür, dass sich der Wein etwas entwickelt hat. Ich nehme auch typische Düfte von Wildrosen und Litschis wahr. Am Gaumen ist dieser Gewürztraminer fein und reflektiert die olfaktorischen Eigenschaften. Ein vollmundiger und harmonischer Wein. Jetzt bis 2021 89/100

Pinot Gris 2017
Helles Gelb mit Goldnuancen. Das Bouquet offenbart sich mit einer gewissen Klasse; er ist filigran, komplex und weist typische Noten von Feigen und etwas Mandarinenschalen auf. Der Auftakt ist feinspritzig, erfrischend und leicht salzig. Am Gaumen gelingt es diesem Pinot Gris, die Fülle und die Bitterkeit perfekt auszubalancieren, so dass der Wein harmonisch ist. Ein recht gehaltvoller und verführerischer Wein. Jetzt bis 2024 89/100

Riesling-Sylvaner 2017
Helles Gelb. Blumiges Bouquet mit Nuancen von Lindenblüten. Es kommen auch fruchtige Noten von Mirabellen, Pfirsichen sowie etwas Muskatnuss zur Geltung. Feiner und leicht cremiger Auftakt. Am Gaumen ist der Wein ausgewogen, saftig und so richtig trinkanimierend. Ausgezeichnete und ausdrucksvolle Aromatik. Ein genussvoller und erfrischender Wein. Jetzt bis 2022 89/100

Blanc de Noir 2017
Pinot Noir
Helle Farbe mit lachsartigen Nuancen. Das Bouquet kann seine Herkunft bzw. die Art der Rebsorte nicht verleugnen: Es ist ein Pinot Noir mit angenehmen Düften von Himbeeren. Der Auftakt ist mild und leicht cremig. Erfrischender und fruchtiger Gaumen mit Aromen von roten Beeren. Der Abgang wird optimal von der Struktur unterstützt, die nicht nur für Frische, sondern auch für Fruchtaromatik sorgt. Ein charaktervoller Wein, der sich sowohl zum Aperitif als auch zu weißem Fleisch eignet. Jetzt bis 2023 88/100

Œil-de-Perdrix 2017
Pinot Noir
Lachsrote Farbe. Klassisches Bouquet was Frische und Frucht optimal vereint und uns dazu einlädt einen Schluck Wein zu genießen. Noten von Himbeeren und Erdbeeren. Frischer und charaktervoller Auftakt Fruchtige Gaumenaromatik. Ein angenehmer Wein, ideal als Aperitif oder zu weißem Fleisch. Jetzt bis 2022 88/100

Caves de la Béroche - Pinot Noir vom Fass

Caves de la Béroche – Pinot Noir vom Fass

Hôpital de la Béroche 2015
Pinot Noir
Elegantes Bouquet, filigran, sehr Pinot. Ein wenig Lakritz und schwarze Beeren, alles in Maßen. Viel Finesse in der Nase. Am Gaumen ist der Wein subtil und perfekt von gut integrierten Tanninen unterstützt. Ein feiner und überzeugender Pinot Noir, ausgewogen, reif und dennoch mit einer guten Reserve versehen. 2020-2030 89/100

Pinot Noir Barriques 2013
Granatrote Farbe. Elegantes Bouquet, klassisch und komplex. Es duftet nach Pflaumen, Himbeeren und etwas Lakritz. Dieser Wein ist 5 Jahre alt und erinnert uns daran, wie gut die Pinots aus Neuchâtel altern können, auch wenn 2013 ein recht kompliziertes Jahr war. Am Gaumen ist er vollmundig und elegant. Ein cremiger und frischer Wein mit einem ausdrucksstarken und fruchtigen Abgang. Langer Nachklang. Jetzt bis 2023 90/100

Pinot Noir 2016
Mittleres Granatrot. Keine Frage, das Bouquet zeigt von Anfang an wie wohl und ausdrucksvoll der Pinot Noir am Neuenburgersee ist. Er ist fruchtig mit Pflaumen, Kirschen und einem Hauch Blaubeeren. Am Gaumen kommt die Fruchtaromatik auch schön zur Geltung. Der Wein ist lebhaft, fruchtig und mit perfekt integrierten Tanninen, sowie einem langen Abgang, versehen. Hier kann man die Kraft der 2016er Jahre spüren und der Wein stellt klar, dass er Zeit braucht, aber was er zeigt ist vielversprechend. Klar, man könnte ihn eigentlich schon trinken, wobei in diesem Fall ist etwas Geduld schon sehr angebracht. Kann noch zulegen. 2020-2030 89/100

Les Sorcières 2016
Pinot Noir
Granatrot. Recht intensives Bouquet mit Noten von Himbeeren und etwas Minze, die für Frische sorgt. Minute um Minute gewinnt die Nase an Vielseitigkeit, während die Tiefe des Weines am Gaumen zur Geltung kommt. Wie auch der klassische Pinot Noir 2016 bestätigt „Les Sorcières“, dass bei diesem Jahrgang Geduld angebracht ist. Die Tannine sind gut integriert und verfügen über die nötige Dichte, um die Säurestruktur einzurahmen. Letztere unterstützt die Aromatik optimal, bis zum Abgang. 2020-2033 90/100

Ampélos 2016
50% Pinot Noir, 25% Gamaret, 25% Garanoir
Granatrot mit Violettschimmer. Recht intensives Bouquet mit blumigen und fruchtigen Noten. Frisch und lebhaft im Auftakt, saftiger Charakter. Der Wein hat Fülle und eine Struktur, die ein gutes Rückgrat bildet. Ein Wein. der Geduld oder eine Mahlzeit verdient. Langer Nachklang. Diese Assemblage verspricht einiges und man kann sich über die weitere Entwicklung von Ampélos sehr freuen. Kann noch zulegen. 2020-2028 89/100

Manoir St-Roch 2013
Garanoir, Gamaret, Pinot Noir
Granatrot mit Violettschimmer. Würziges Bouquet mit pfefferigen Noten. Ich nehme auch Kakaobohnen und Graphit wahr. Der Ausbau in Barriques ist gekonnt, denn die Frische des Bouquets gibt den Ton an, während die feinen holzigen Noten im Hintergrund stehen. Fein, elegant, verführerisch und doch subtil am Gaumen. Struktur und Saft sind vorhanden und so entsteht eine schöne Balance zwischen Süße, Frische und dem fruchtigen Abgang. Seinen Höhepunkt hat dieser Wein nun erreicht, dennoch verfügt er über eine gute Reserve. Jetzt bis 2023 89/100


Contact

Les Caves de la Béroche
Crêt-de-la-Fin 1-2
Case postale 165
CH – 2024 St-Aubin-Sauges
Tel.: +41 32 835 11 89
Fax.: +41 32 835 31 80

Web : www.caves-beroche.ch
Mail : info(at)caves-beroche.ch

Tags:


Mitgliedschaft

Zugriff auf über 6.500 Online-Weinbeschreibungen für nur €79,00 pro Jahr



Willkommen auf der Weinseite von Yves Beck. Möchten Sie einen Online-Zugang zu über 6.500 Verkostungsnotizen? Nichts ist einfacher; für nur 79,00 € im Jahr erhalten Sie einen Zugang zu unserer Wein-Datenbank. Während dieser Zeit, haben Sie einen uneingeschränkten Zugriff auf unsere Datenbank. Das Abonnement beinhaltet auch den Download von 4 digitalen Zeitschriften, die im Laufe des Jahres erscheinen.