Verkostet am 16.06.2023 von Yves Beck Viel schwarzer Schiefer, Gletschermoränen und Kalkstein auf diesem Terroir, das an der Grenze zwischen Vétroz und Conthey liegt. Dieser Cabernet Franc wird sechs Monate lang in Fässern gereift (einige davon sind zehn Jahre alt) mit dem Ziel den Wein mit genügend...

Verkostet am 16.06.2023 von Yves Beck Diese Rebsorte ist sehr arbeitsintensiv. Sie wird nach dem Guyot-Prinzip geschnitten und erfordert viel Zeit in den Reben. Letztere befinden sich auf einem der schieferhaltigsten Böden des Weinguts. Der Wein wurde in Edelstahltanks gekeltert und gereift. Das spürt man...

Verkostet am 16.06.2023 von Yves Beck 1/3 Carminoir, 1/3 Merlot, 1/3 Cornalin Diese Cuvée wurde 24 Monate lang in Barriques gereift. Sie zeigt eine schöne Frische und Ausbaunuancen, ohne dass diese dominant wirken. Der Wein ist cremig und gut von linearen, bestens eingebundenen Tanninen gestützt. Ein köstlicher Wein...

Verkostet am 16.06.2023 von Yves Beck Das Bouquet von diesem 24-jährigen Cornalin ist von guter Intensität. Es offenbart Jod und kandierte Nuancen. Am Gaumen ist der Wein leicht cremig; seine Tannine sind geschmolzen und er hat sicherlich seine besten Jahre hinter sich, aber die vorhandene Säure hält...

Verkostet am 16.06.2023 von Yves Beck Schöner Ausdruck des Bouquets, das die würzige Seite der Rebsorte durch Noten von Kümmel und Tannennadeln hervorhebt. Mit etwas Luft kommt eine wunderbare Fruchtintensität zur Geltung. Der Wein hat Körper und Fülle. Dies verdankt er seinen Tanninen, die sich von der...

Verkostet am 16.06.2023 von Yves Beck Chasselas Dieser Fendant stammt aus der Lage Amandoleyre, ein Name, der mit Mandelbäumen zusammenhängt, die Anfang des 20. Jahrhunderts in Vétroz sehr verbreitet waren. Das Bouquet ist der Rebsorte treu mit blumigen und fruchtigen Noten. Am Gaumen bilden eine spritzige Note, Fülle...

Verkostet am 16.06.2023 von Yves Beck Viel Schiefer in den verschiedenen Parzellen, aus denen dieser Petite Arvine stammt. Das Bouquet ist komplex mit Noten von Zitrusschalen und gelben Früchten. Sie werden durch tropische Nuancen mit Düften von Ananas und Pampelmuse ergänzt, gefolgt von Mandel- und weißen Pfirsichnoten....

Verkostet am 16.06.2023 von Yves Beck Das Bouquet ist deutlich von der Reifung geprägt (50% neue Barriques und 50% Barriques mehrerer Belegungen) aber es offenbart auch Noten von Akazienblüten und reifen Pfirsichen. Der Wein ist dicht, seidig, harmonisch und genussbereit. Sein Abgang, der ideal von feinen Bitterstoffen...