Verticale Rico Lüthi Weinbau - yvesbeck

Rico Lüthi und 20 Pinot Noirs vom Zürisee

Reben am Ufer vom „Zürisee“

Das Weingut von Susan und Rico Lüthi, oder einfach Lüthi Weinbau, befindet sich in Männedorf, am Ufer des Züricher Sees. Die Reben, von denen ausgezeichnete Pinots entstehen, befinden sich in der Nachbargemeinde Stäfa.

Rico Lüthi möchte das Ambiente am Zürichsee manchmal gerne in Flaschen einfangen; ein Teil dieser Stimmung gelangt sicherlich in seine Weine. Seine Liebe gehört den Weissweinen, doch seine Passion ist der Pinot Noir.

Rico Lüthi (Bild zvg)

Manchmal braucht es Zeit

Als ich von Miriam Grischott eine Einladung zur Verkostung von 20 Jahrgängen Pinot Noir des Weinbaues Lüthi erhielt, kam ich etwas in Verlegenheit … nicht, weil meine Agenda stark beansprucht wird, sondern weil ich das Weingut überhaupt nicht kannte. Da ich regelmässig feine Pinot Noirs aus der Region Zürich verkostet hatte, musste ich nicht lange nachdenken. Es war auch gut so, denn die Leidenschaft, mit der Rico Lüthi seine Pinots ausbaut, bestätigt das Potenzial der Region.

Burgundische Inspiration aber keine Kopie davon

Der Winzer versucht nicht, irgendwie Burgunder zu produzieren oder gar zu kopieren; er keltert authentische Zürcher Pinot Noirs. Am Ende der Pinot Probe wurden ebenfalls 3 Jahrgänge von Lüthis Scheurebe verkostet. Die Verkostung fand im 2018 statt… und irgendwie hat sie sich in meiner „Pipe-Line“ verloren! Manchmal braucht es eben Zeit… wie die Weine von Rico Lüthi.

Fazit

Nimm dir Zeit, habe Geduld. Ob Winzer oder Verbraucher, in beiden Fällen ist es beruhigend zu wissen, dass es noch Inseln auf der Erde gibt, auf denen die Zeit den Menschen lenkt und nicht umgekehrt. Ich gehe mal davon aus, dass sich Rico Lüthi gerne Zeit für seine Weine nimmt. Das merkt man einfach.

 


Verkostungsnotizen von Yves Beck

Pinot Noir AOC Zürichsee

Pinot Noir 1998
Helles Granat mit leichtem Bernsteinreflex. Das Bouquet zeigt Düfte von grünem Curry und etwas Rumtopf. Angenehmer und würziger Auftakt. Die bei der Nase festgestellten Eigenschaften sind auch am Gaumen vorhanden. Der Wein lebt von seiner Säurestruktur, die alle Elemente zusammenhält. Austrinken. 87/100

Pinot Noir 1999
Helles Granat mit leichtem Bernsteinreflex. Feines Bouquet, sehr von der Rebsorte mit eleganten, fruchtigen Noten geprägt. Angenehmer, verführerischer Auftakt. Am Gaumen ist der Wein gut von feinkörnigen und bestens 7100eingebauten Tanninen gestützt. Welch eine Rasse und Fruchtausdruck beim Abgang. Ein erstaunlicher Wein in bester Form. Jetzt – 2023 91/100

Pinot Noir 2001
Mittleres Granat. Komplexes und präzises Bouquet mit Himbeeren, Erdbeeren und etwas Frische. Fruchtiger, filigraner Auftakt. Die Tannine sind noch etwas körnig und der Wein wird gut von seiner Struktur getragen. Wenig Frucht im Abgang. Austrinken. 88/100

Pinot Noir 2002
Rubinrot mit Violettreflex. Ausladendes, von Cassisnoten geprägtes Bouquet. Am Gaumen ist der Wein angenehm und auch dort ist die Cassisnote nicht zu verfehlen. Die Tannine sind kompakt, feinkörnig und im Einklang mit der Struktur. Austrocknend am Abgang. Jetzt – 2022. 87/100

Pinot Noir 2003
Helles Granat. Recht intensives Bouquet mit würzigen Noten und kandierten Früchten. Der Auftakt wirkt etwas lieblich, während der würzige Charakter mit Aromen von Zimt auch am Gaumen auftritt. Ein charmanter Wein. Jetzt bis 2022 89/100

Pinot Noir 2004
Mittleres Granat. Vielseitiges Bouquet mit Düften vom Ausbau wie Vanille und blondem Tabak, aber auch fruchtige Noten von Pflaumen. Angenehmer und fruchtiger Auftakt. Am Gaumen zeigt dieser Pinot Noir Struktur und Körper. Am letzten Teil des Gaumens wirkt der Wein etwas austrocknend, aber der Abgang schafft es dennoch, Früchte und Gewürze hervorzubringen. Langer Nachklang. Jetzt – 2023. 89/100

Pinot Noir 2005
Granatrot. Elegantes, noch etwas zurückhaltendes Bouquet. Feine Noten von Sauerkirschen. Am Gaumen ist der Wein kompakt und gut von der Struktur gestützt. Der etwas liebliche Charakter stimmt ihn sehr zugänglich und der Abgang wirkt ein wenig austrocknend. Die Tannine bilden eine gute Réserve. Jetzt bis 20213 88/100

Pinot Noir série Rico Lüthi Weinbau - yvesbeckPinot Noir 2006
Helles Granat. Fruchtiges und recht intensives Bouquet, gut vom Pinot Noir geprägt mit Düften von Himbeeren und Kirschen. Fruchtiger und eleganter Auftakt. Am Gaumen zeigt der Wein etwas adstringierende Tannine und eine lebhafte Struktur. Jetzt bis 2022 89/100

Pinot Noir 2007
Helles Granat. Ausdrucksvolles Bouquet mit Früchten und leichten Noten vom Ausbau. Saftiger und fruchtiger Gaumen, perfekt von der Struktur gestützt. Ausbalancierter und mittelintensiver Körper. Die Tannine sind gut eingebaut und im Einklang mit der Säurestruktur. Jetzt – bis 2023 90/100

Pinot Noir 2008
Helles Granat. Feinschichtiges und elegantes Bouquet mit angenehmen Düften von Kirschen. Feiner und etwas charmanter Auftakt. Am Gaumen zeigt sich der Wein leicht cremig und süsslich. Auch da kommt die Frucht gut zur Geltung, besonders am Abgang. Jetzt bis 2024 89/100

Pinot Noir 2009
Helles Granat. Recht intensives Bouquet; frisch und fruchtig mit rauchigen Noten und Sauerkirschen. Feiner und cremiger Auftakt. Am Gaumen wirkt der Wein rund aber auch angenehm frisch. Jetzt bis 2024 90/100

Pinot Noir 2010
Mittleres Granat. Dieses Bouquet ist von erfrischenden Noten geprägt. Das zeichnet sich, zum Beispiel, mit Tannenspitzen aus. Desto erstaunlicher  ist der Auftakt, , denn er zeigt sich mit Leichtigkeit. Die Eigenschaften vom Pinot Noir sind vorhanden und werden gut von der Struktur gestützt, aber dafür fehlt es leider etwas an Körper. Jetzt – 2020 87/100

Pinot Noir 2011
Rubinrote Farbe. Im Augenblick ist die Nase dieses 2011ers vor allem vom Ausbau im Holz geprägt. Mit etwas Luft treten Düfte von geräuchertem Speck und Sauerkirschen auf. Am Gaumen werden die Eigenschaften des Bouquets bestätigt. Die Tannine sind gut eingerahmt und die Struktur stützt die Frucht optimal. Ich denke, hier kann noch einiges passieren, denn der Wein hat ein hervorragendes Potenzial. Jetzt – 2031 91/100

Pinot Noir 2012
Mittleres Rubin. Fruchtiges und frisches Bouquet, rauchige Noten. Feiner, fruchtiger Auftakt, gut vom Pinot geprägt. Am Gaumen zeigt der Wein Körper und wirkt leicht cremig. Schöne Balance zwischen den Tanninen und der rassigen sowie fruchtstützenden Säurestruktur. Langer Abgang. 2020-2030 90/100

Pinot Noir 2013
Mittleres Granat. Ausladendes und komplexes Bouquet, geprägt von Frische und Frucht. Ich nehme Düfte von geräuchertem Speck, Himbeeren und Kirschen wahr. Am Gaumen wirkt der Wein vor allem Frisch. Die Tannine sind elegant, gut eingebaut und im Einklang mit der Struktur. Ein ausgewogener und eleganter Wein, mit einem schönen und langen Nachklang 2019-2033 91/100

Pinot Noir 2014
Mittleres Rubin. Intensives Bouquet mit frischen Noten von roten Beeren. Am Gaumen zeigt sich der Wein zurückhaltend und kann seine Aromatik nicht zur Geltung bringen, während am Gaumenende die Bitternoten dominieren. Diese neigen dazu, den Abgang zu dämmen. Ich bin mir hier über die weitere Entwicklung des Weines nicht sicher. 86/100

Pinot Noir 2015
Strahlendes Rubinrot. Komplexes Bouquet mit Düften von Granatäpfeln und Himbeeren. Am Gaumen ist der Wein fein und fruchtig. Die Tannine sind kompakt und treten langsam am Gaumenende auf. Sie sind körnig und verfügen über die notwendige Dichte, um mit der Struktur zu harmonieren. Leichte Bitternoten am Abgang, was eigentlich – in diesem Fall – umso mehr die Frucht zur Geltung bringt. Es wird interessant sein, diesen Wein in seiner weiteren Entwicklung zu beobachten. 2020-2030 90/100

Pinot Noir 2016
Glänzendes Rubinrot. Anfangs zeigt sich das Bouquet noch zurückhaltend. Langsam treten filigrane und subtile fruchtige Noten auf. Am Gaumen ist der Körper gut von seiner Struktur und von dichten Tanninen gestützt. Ein überzeugender Wein mit Saft, Kraft und langem Nachklang. 2019-2034 90/100

Scheurebe, AOC Zürichsee

Scheurebe 2007
Goldgelb. Interessantes, vielschichtiges Bouquet mit Düften von gelben Früchten. Sehr frisch und würzig. Am Gaumen ist der Wein frisch, rassig und perfekt ausbalanciert. Eine sehr schöne Scheurebe. Jetzt bis 2022 88/100

Scheurebe 2013
Goldgelb. Ausladendes und komplexes Bouquet, geprägt von Zitronen, weißem Pfeffer und einem Hauch Mineralik. Feiner und saftiger Auftakt. Am Gaumen verfügt der Wein über eine schöne Fruchtintensität, die bis zum Gaumenende anhält. Ein charaktervoller und ausdrucksvoller Wein. Jetzt bis 2028 90/100

Scheurebe 2015
Goldgelb. Angenehmes Bouquet mit Düften von Limetten und Ananas. Am Gaumen fehlt es ein wenig an Rasse, aber dafür verfügt der Körper über eine gewisse Fülle. Angenehm erfrischender Charakter mit Aromen von Orangen. Am Abgang kommen die Noten des Bouquets erneut zur Geltung. Jetzt bis 2022 89/100


Kontakt

Lüthi Weinbau
Alte Landstrasse 330
CH-8708 Männedorf

​Tel +41 44 920 49 23

Web : www.luethiweinbau.ch
Mail : info[at]luethiweinbau.ch



Mitgliedschaft

Zugriff auf über 6.500 Online-Weinbeschreibungen für nur €79,00 pro Jahr



Willkommen auf der Weinseite von Yves Beck. Möchten Sie einen Online-Zugang zu über 6.500 Verkostungsnotizen? Nichts ist einfacher; für nur 79,00 € im Jahr erhalten Sie einen Zugang zu unserer Wein-Datenbank. Während dieser Zeit, haben Sie einen uneingeschränkten Zugriff auf unsere Datenbank. Das Abonnement beinhaltet auch den Download von 4 digitalen Zeitschriften, die im Laufe des Jahres erscheinen.